Yoga Kindstellung – Entspannung pur durch Rückzug

Die Yoga Kindstellung ist eine sehr einfache Yoga Übung. Für Anfänger wie für Fortgeschrittene ist sie besonders wertvoll.

Diese Übung dient nur einem einzigen Ziel: der Entspannung.

Balasana ahmt die Stellung eines Embryos im Mutterleib nach. Ganz in sich eingerollt, wie ein kleines Kind. Das Urvertrauen zur Mutter wird genutzt, um sich zu beruhigen und ganz tief loszulassen.

Der Körper entspannt immer mehr. Ich vergesse alles um mich herum. Nicht bewegen, nicht denken, nur sein.

Ein Rückzug nach innen vor all den Eindrücken und Einflüssen von außen. Alles, war ich außen suche, kann ich in mir finden.

 

Das Video (Dauer 03:48 Minuten) zeigt im Folgenden die Yoga Übung Stellung des Kindes. Demonstriert in verschiedenen Variationen.

 

Die Yoga Kindstellung ist in ihrer Anwendung völlig flexibel. Balasana kann in jede Yoga Session eingebaut oder einfach nur zur Entspannung allein ausgeführt werden. Wenn ich mich kaputt und erschöpft fühle. Vor einzelnen anstrengenden Yoga Übungen oder nach ihnen. Sie gilt als Gegenstellung für Kopfstand, Bogen und Rückbeugen. Sie eignet sich zudem im Grunde prima als Ausgleichsübung für jede andere Asana.

 

Die Wirkungen und Vorteile der Yoga Kindstellung

Die entscheidende Wirkung der Yoga Kindstellung ist die Lockerung und Entspannung der ganzen Rückseite des Körpers.

Garbhasana ist eine hervorragende Übung zu Entspannung der Wirbelsäule, kann aber viel mehr.

Von den Halswirbeln bis zu den Füßen dehne ich alles sanft. Einerseits die Knochen und die Muskeln. Andererseits die Sehnen und die Bänder. Zudem auch die Faszien. Vielerlei Blockaden kann ich so lösen.

Auch der Energiefluss verbessert sich so. Die Yoga Kindstellung aktiviert einerseits das Sonnengeflecht (Solarplexus), andererseits die Energiekanäle und drittens die Energiefelder (Chakren). Gleichzeitig ist der Verbrauch an Energie in dieser Haltung stark reduziert, wodurch ich mich dabei leichter erholen kann.

Eine tiefe Bauchatmung muss gegen den Widerstand im Inneren arbeiten. Dadurch massiere ich sanft die inneren Organe. So kräftige ich auch sanft die Muskulatur der Atmung.

Kopfschmerzen können zudem verschwinden.

 

Wie ich die Yoga Kindstellung ausführe

Die Yoga Kindstellung gehört zu den Vorbeugen. Sie ist dabei nicht kompliziert und wird folgendermaßen eingenommen.

 

Zuerst gehe auf Knie.

Dann setze mich auf meine Fersen.

Drittens lege ich meinen Oberkörper auf meinen Oberschenkeln ab. (Wenn mir das zu unangenehm ist, weil mein Bauch zu groß ist, kann ich auch meine Beine öffnen und den Oberkörper dazwischen ablegen.)

Dann lege ich den Kopf ab, um Nacken und Halswirbel zu entlasten. Meine Stirn kommt dabei auf den Boden.

Die Arme liegen locker an der Seite. Nach vorn oder nach hinten ausgestreckt, je nach Geschmack und jeweiliger Yoga Stilrichtung.

Mit jedem Einatmen schöpfe ich neue Energie. Mit jedem Ausatmen sinke ich dann schwerer in den Boden.

Die Stellung sollte ich mindestens 10 Atemzüge lang halten.

 

Hilfsmittel

So einfach die Yoga Kindstellung auch ist, viele Menschen können sie nicht einnehmen. Zumindest nicht ohne Hilfsmittel.

Die Dehnung ist dann einfach noch zu anstrengend. Vielleicht habe ich Probleme mit der Wirbelsäule, dem Nacken oder den Knien.

Den Körper sollte ich nicht überanstrengen, bloß damit die Stirn auf den Boden kommt.

Wenn ich den Kopf nicht ohne Probleme auf dem Boden ablegen kann, dann kann ich ihn auch auf einem Block ablegen.

Ich kann zudem auch das Gesäß höher legen. Mit einen Kissen oder einer Decke zwischen Oberschenkel und Wade.

 

Viele Namen für eine einfache Haltung

Die Yoga Kindstellung trägt auch Namen wie „Yoga Kindhaltung“ oder „Yoga Stellung des Kindes“.

Im Sanskrit (altindische Sprache) gibt es zwei Bezeichnungen, erstens Garbhasana und zweitens Balasana.

Garbha bedeutet übersetzt Embryo oder Ei.

Bala bedeutet übersetzt Kind.

Asana ist die Haltung.

 

Daneben gibt es noch Bezeichnungen wie Glückliche Kind Haltung, Happy Baby Pose, Toter Käfer Pose, Siegel des Yoga, Yoga Mudra oder auch Eingerolltes Blatt.

 

 

Yoga Übungen – Karten-Box: Die beliebtesten Yoga Übungen werden einzeln auf je einer Karte dargestellt. Wie sie ausgeführt werden und wozu sie gut sind. So können sie auch beliebig miteinander kombiniert werden. Die Yogabox. – ansehen bei Amazon

 

45 Spiraldynamik Übungen für bessere Yoga Positionen – Buch: Die Übungen der Spiraldynamik richten sich ganz nach der menschlichen Anatomie. Mit jeder Übung wächst meine körperliche Aufrichtung. So können dann auch Yoga Haltungen besser eingenommen werden.: Spiraldynamik (R) Achtsame Körperhaltung: Liegen, sitzen, stehen, gehen. Die besten Übungen für ein neues Körperbewusstsein. Buch. – ansehen bei Amazon

 

 

Das könnte Sie zudem noch genauso interessieren:

* Liegestütze im Yoga – für mehr Energie und mehr Muskeln

* Yoga Baum – Übung für das Gleichgewicht

* Verschiedene Yoga Übungen – welche es gibt und wie sie wirken