Thai Yoga Massage – der Yoga-Stil für behinderte Menschen

Die Yoga Positionen werden in der Thai Yoga Massage nicht vom Patienten selbst eingenommen. Der Masseur bringt ihn in jede Position. Darum funktioniert es auch bei Menschen, die sonst kein Yoga machen können. Sie profitieren auch davon.

Das sind Menschen mit einem Handikap. Die in irgend einer Form immobil sind. Dazu gehören Patienten mit Lähmungen oder Gefühlen der Taubheit. Menschen nach einem Schlaganfall. Patienten mit MS der bei Parkinson. Hilfe in der Geriatrie.

 

Das Video (Dauer 03:07 Minuten) stellt im Folgenden diese Kombination aus Yoga und Stretching vor. Es zeigt einerseits ein Interview (Englisch) andererseits Übungen. Es ist auch eine Massage in verschiedenen Posen.

 

Bei diesen Menschen wird der Masseur zum Lehrer für Yoga. Da ist es egal, ob ich jemals zuvor Yoga gemacht habe. Ich nehme nicht selbst eine Position ein. Ich werde einfach in die richtige Position gebracht.

Bei gesunden Menschen erweitern sich die Stellungen im Yoga. Das geschieht durch eine passive Dehnung. Der Körper ist dabei völlig entspannt. So können Haltungen viel tiefer eingenommen werden. Ich rutsche da einfach hinein.

 

Akupressur ist obendrein auch dabei

Die Thai Yoga Massage geht über das indische Yoga hinaus. Es kommt weiter die chinesische Akupressur dazu.

Handflächen, Finger, Ellenbogen, Arme, Knie, Beine und Füße drücken, kneten und dehnen. Diesen Vorgang verstärkt das Gewicht des eigenen Körpers.

Diese Behandlung ist einerseits eine Massage der Reflexzonen. Sie geht aber darüber hinaus. Sie geht tiefer.

Blockaden der Energie lösen sich auf. Die zehn wichtigsten Linien der Energie (Sip Sen, Nadis) bekommen eine Massage. Das aktiviert sie auf ihrer ganzen Länge.

Es spricht auch den emotionalen Körper an. Auch hier setzt ein Prozess der Besserung ein. Dadurch heilen die Wunden der Seele.

Es lösen sich zuerst die körperlichen Blockaden auf. Genauso dann die der Energie. Schliesslich dann auch die emotionalen Blockaden.

 

Überdies weitere Vorteile

Die Minderung von Stress.

Die Gelenke lockern sich durch passive Bewegungen Sie bekommen Freiraum zurück.

Streckungen machen die Muskeln beweglicher und geschmeidiger. Die Durchblutung verbessert sich.

Eine Korrektur von Fehlhaltungen. Ein Aufrichten von innen.

Stimuliert erstens den Kreislauf, zweitens die Nerven und drittens die Verdauung.

Wenn die Thai Yoga Massage fertig ist, bin ich voller Energie. Es kommt ein wenig das Gefühl auf, als hätte ich in eine Steckdose gegriffen. Als wäre ich an einen Stromkreis angeschlossen.

 

Weitere Informationen beim Institut für Traditionelle Thai Yoga Massage Köln: Auf der Seite wird erklärt, was diese Massage eigentlich ist. Was während ihr geschieht. Für wen sie geeignet ist. Auf anderen Seiten gibt es Termine für eine solche Behandlung. Auch in Thailand. Wo man eine Ausbildung dazu machen kann. Wie dies gefördert wird.: www.thaimassage.de/4/Was-ist-Thai-Massage

 

Wie läuft eine Thai Yoga Massage ab

Jede Thai Yoga Massage ist eine einzelne Sitzung. Sie wird manchmal als Tanz beschrieben. Ein Spiel zwischen dem Therapeuten und seinem Patienten. Einer gibt. Der andere nimmt.

Die Massage erfolgt einer Matte am Fußboden. Der Behandelte liegt dabei abwechselnd auf dem Rücken. Er liegt auf der Seite. Er ruht auf dem Bauch. Oft sitzt er auch einfach nur. Er ist dabei völlig passiv. Getragen wird lockere Kleidung. Als würde er auf eine Stunde Yoga gehen, so ist er angezogen.

Öl ist nicht dabei, dafür aber das Gewicht des Körpers.

Es braucht nichts weiter dazu. So kann der Masseur seine Arbeit ohne Probleme ebenfalls bei einem Besuch zu Hause erledigen.

Jede Massage ist ein Ritual. Dieses Ritual kann zwei bis drei Stunden dauern. Beide „Tänzer“ kommen immer mehr in einen meditativen Zustand. Einerseits Körper und andererseits Geist, kommen wieder ins Gleichgewicht. Der Ausgleich ist das Ziel.

Für eine Thai Yoga Massage gibt es kein einheitliches Programm. Jede Schule, jeder Lehrer und jeder Mönch vermittelt seine eigene Reihenfolge und seine eigenen Massagen.

 

Weitere Informationen zur Thai Yoga Massage

Thai Yoga Massage trägt ebenso Namen wie: Traditionelle Thai Massage (TTM), Heiliger Tanz, Massieren nach uraltem Muster, Nuad Phaen Boran, Uralte heilsame Berührung, Indische Yogamassage, Aryurvedische Massage, Thai Yoga Bodywork, Passives Yoga und manchmal auch Yoga für Faule.

Als Begründer der Thai Yoga Massage gilt der indische Arzt Jivaka Kumar Bhaccha. Er ist angeblich mit Buddha befreundet gewesen.

Aus Indien gelangte diese Massage nach Thailand. Hier bekam sie erst ihre richtige Bedeutung. Noch heute verehren die Menschen dort Jivaka Kumar Bhaccha als „Vater der Medizin“.

Die Thai Yoga Massage entwickelte sich noch weiter. Besonders die Einflüsse aus China sind deutlich zu erkennen.

 

 

Thai Yoga Massage – Buch: Die heilsamen Berührungen in Wort und Bild. Leichte Anwendungen sofort umsetzbar. Hilfe durch Schritt für Schritt Anleitungen. Wie von der Technik ins Spüren kommen.: Thai Yoga: Körper und Seele berühren. Partnerübungen. Buch. – ansehen bei Amazon

 

45 Yoga Finger - Karten-Box: Mit den Mudras kann ich Yoga-Übungen vertiefen und sogar ersetzen. Die Handhaltungen schließen unterschiedliche Energiekreise. Welche Finger-Yoga Übungen gegen welche Beschwerden helfen.: Mudras - Yoga für die Hände: Heilende Übungen für Körper und Seele. 45 Karten plus Begleitbuch. – ansehen bei Amazon

 

 

Das könnte Sie zudem noch genauso interessieren:

* Eine Faszien Rolle erweitert die Selbstmassage

* Beim Detox Yoga werden die inneren Organe dadurch entgiftet, dass sie ausgewrungen werden

* Eine Übersicht anderer Yoga Stile mit weiterführenden Links