Wie du mit Detox Yoga die Gifte aus deinem Körper wringst

Detox Yoga will mit Übungen den Körper entgiften. Es ist eine innere Reinigung für Leib und Seele.

Besonders beliebt sind diese Übungen im Frühjahr, nach einer langen Krankheit oder bei einer Behandlung mit Medikamenten.

Wenn die Übungen einmal gelernt sind, können sie problemlos zuhause selbst durchgeführt werden.

 

Das Video (Dauer 17:24 Minuten) zeigt im Folgenden Übungen aus dem Detox Yoga. Vor allem Drehhaltungen und Vorbeugen. Das stimuliert die Bauchorgane.

 

Was ist Detox

„Detox“ ist abgeleitet vom englischen Wort „detoxification“, was die Entfernung von Gift beschreibt. Es ist also eine Entgiftung.

Detox ist ein Modewort, das immer mehr Produkten angehängt wird. Die Entgiftung ihres Körpers lassen sich die Menschen etwas kosten. Darmspülungen, Saftkuren, Tees, Getränken aus püriertem Obst und Gemüse, Aufenthalte in Kliniken zum Heilfasten. Ja selbst Duschgels, Shampoos, Mineralwasser oder Peelings bekommen das Wort Detox angehängt.

Detox Yoga geht auch in diese Richtung und ist doch wieder etwas ganz anderes. Hier wird der Vorgang der Entgiftung mit Übungen unterstützt.

Dieser Stil wird auch häufig zum Abnehmen verwendet. Die Verbrennung von Fett ist eigentlich nicht das Ziel. Es kann aber eine Begleiterscheinung sein.

 

Entgiftung durch die richtige Ernährung

Vor dem Detox Yoga kommt die Detox Ernährung. Denn Schadstoffe, die ich gar nicht zu mir nehme, muss ich auch nicht wieder loswerden.

Zunächst einmal beginnt die richtige Ernährung damit, nur zu essen, wenn man hungrig ist. Heißhunger, Stressessen, Trostessen, Frustessen begünstigen schnelles und falsches Essen. Die Übungen aus dem Yoga (Asanas) können dabei helfen, die Naschanfälle loszuwerden. Gefühle von Hunger kommen gar nicht mehr auf.

Dann ist bei der Detox Ernährung alles dabei, was gesund macht. Rohkost, Obst, Haferflocken, Trockenfrüchte, Nüsse, viele Suppen, Saftkuren, Tees – und überhaupt, viel Flüssigkeit zu sich nehmen.

Besonders gern werden diese Kuren im Frühjahr gestartet. Das ist die Zeit der Wiedergeburt. Da will ich entschlacken. Den Ballast des Winters loswerden. Die Natur lässt zudem frisches Gemüse wachsen.

Detox Yoga ist aber eigentlich ein ständiger Begleiter. 365 Tage im Jahr kann ich entgiften.

 

Detox Yoga Körperarbeit

Detox Yoga wirkt durch verschiedene Übungen.

 

Entgiftung mit Detox Yoga Übungen

Im Grunde besitzen wir ein vollkommen selbständig funktionierendes System der Entgiftung. Wirklich entgiften müssen nur Patienten an der Dialyse und Suchtkranke. Beim Detox Yoga geht es darum, dem Körper bei der Entgiftung zu helfen.

Die Übungen regen den Stoffwechsel und die Durchblutung an. Das soll wiederum die Entgiftung verbessern.

Spezielle Übungen gibt es für Nieren, Leber, Haut, Darm, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, Milz oder Galle.

Diese Organe sind überdies die ganze Zeit damit beschäftigt, unseren Körper zu entgiften.

Eine typische Übung ist die Drehung des Oberkörpers. Die Rotation massiert dann die inneren Organe. In vielen Übungen aus dem Yoga sind Bewegungen der Drehungen und der Kompression enthalten. Diese Übungen wirken wie eine innere Massage. Wie ein Schwamm der ausgepresst wird und aus dem alles herausfließt. Dazu gehört die „Stellung des Kindes“, welche die Organe des Bauches aktiviert. Oder der „Gedrehte Held“, welcher die Organe auswringt.

Es gibt aber keine feste Folge von Übungen. Jeder kann sich seine eigenen Übungen aus dem Yoga zusammenstellen.

 

Detox Yoga Atmung

Eine wichtige Rolle spielt die Atmung, wie bei allen Übungen im Yoga.

Darum wird die Entgiftung durch die Atmung unterstützt.

Wichtig ist eine ruhige, tiefe und gleichmäßige Atmung. So soll auch der Level an Stress sinken.

Der Körper steigert dadurch seine Aufnahme an Sauerstoff. So wird er das Kohlendioxid schneller wieder los.

Der Gehalt an Sauerstoff im Körper steigt. Das transportiert die Gifte dann schneller ab.

Die Luft wie tief eingeatmet und dann stark wieder ausgeatmet. Damit puste ich alle bösen Gedanken und Gefühle heraus. Da zudem auch diese den Körper vergiften.

 

Mudras

Zusätzlich wird das Entgiften durch Mudras unterstützt. Mudras sind die Fingerhaltungen im Yoga. Die Fingerspitzen verbinden unterschiedliche Energiekanäle. Bei richtiger Haltung senden sie direkte Reize an alle Entgiftungsorgane.

So gibt es beispielswese Mudras für einen besseren Stoffwechsel. Für eine optimale Entgiftung. Für eine bessere Verdauung.

 

Die Wirkung von Detox Yoga

Detox Yoga hat entsprechend einige Wirkungen, besonders auf den Apparat der Verdauung.

– Anregung des Stoffwechsels in den Organen der Verdauung.

– Lösung von Spannungen im Verdauungstrakt.

– Sowie Unterstützung der Systeme der Entgiftung. Dazu gehören das Verdauungssystem, der Blutkreislauf oder die Lymphbahnen.

– Stärkung des Immunsystems.

– Es hilft bei Reizdarm, Reizmagen, Sodbrennen und Verstopfung.

– Auch der Geist reinigt sich. Man lernt, sich von schlechten Gedanken zu trennen, sie loszulassen. Denn auch dieser Stress tut nicht gut. Wir lassen Altes los und schaffen Raum für Neues. Nicht ohne Grund spricht man auch vom „Burnout Yoga“.

– Es soll überdies auch beim Abnehmen helfen.

 

Weitere Videos zum Detox Yoga

Von Spannungen lösen: Im Video (Spieldauer 26:41 Minuten) sollen die Übungen 3 vorrangige Ziele erreichen. Erstens die Lösung muskulärer Verspannungen. Zweitens soll im Kopf mehr Ruhe einziehen. Drittens soll ich mich von Gefühlen lösen, die negativ für mich sind.: D e t o x Y o g a : Entgiften und Abnehmen – Videoclip ansehen auf Youtube

Detox Training für die Gallenblase: Im Video (Spieldauer 25:10 Minuten) geht es um eine Übung für ein spezielles Organ. Die Gallenblase hilft überdies bei der Verdauung der Fette. Da soll Erkrankungen vorgebeugt werden.: Yoga Workout: D e t o x Training für die Gallenblase – Videoclip ansehen auf Youtube

 

 

Detox Yoga – Buch: Ein 365-Tage-Detox-Programm. Jeden Tag dabei entgiften. Hilfe hierzu von den vier Techniken aus dem Yoga: Körperhaltung, Atmung, Meditation und Mudras.: Y o g a – D e t o x für jeden Tag. Entspannen, Entgiften und Entschlacken. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Mit Yoga Übungen heilen – Buchtipp: Yogalehrer werden häufig gefragt, welche Yogaübung bei welcher Beschwerde hilft. Dafür haben Yogalehrer die Yogatherapie entwickelt. Yoga-Positionen werden zu kleinen Übungsreihen zusammengstellt.: Yogatherapie und ganzheitliche Medizin: Vorbeugung und Heilung von Krankheiten. Buch. – ansehen bei Amazon

 

 

Das könnte Sie zudem noch genauso interessieren:

* Hormon Yoga – die Hormonproduktion selbst in die Hand nehmen

* Lachyoga – der direkte Weg zur guten Laune

* Yoga Stile – eine Übersicht von A bis Z