Pilates – strafft die Figur selbst noch beim Yogi

Pilates ist ein sanftes und doch effektives Training für den ganzen Körper. Zudem für jedes Alter und jedes Level der persönlichen Fitness. Egal ob Frau oder Mann. Genau wie Yoga auch. Trotzdem gibt es große Unterschiede.

Pilates sorgt für eine bessere Körperhaltung in allen Lebenslagen. Beim Stehen, beim Sitzen und auch beim Gehen.

Die Übungen straffen die Figur. Es ist ein gutes Bauch, Beine, Po Training.

Es wird auch gerne als Rückentraining geübt. Körper und Geist zentrieren sich.

 

Das Video (Dauer 16:00 Minuten) im Folgenden ist im Grunde ein Werbefilm für ein Mini-Trampolin. Trotzdem gibt es einen guten Einblick in die Welt des Pilates. Was sind die drängenden Fragen, die ein Anfänger so hat?

 

Pilates baut das Kraftzentrum des Körpers wieder auf

Das Ziel aller Pilatesübungen ist es, die Körpermitte aufzurichten. Die Körpermitte trägt hier den Namen: Powerhouse. Um das zu erreichen, gehen alle Bewegungen im Pilates vom Zentrum des Körpers aus.

Das Powerhouse umfasst die Muskelgruppen von Bauch, Zwerchfell, unterem Rücken und Beckenboden. Das ist die so genannte Stützmuskulatur, welche für unsere Haltung und Stabilität verantwortlich ist. Unser inneres Korsett.

Ich trainiere dafür von innen nach außen. Es gibt allein mehrere Schichten Bauchmuskeln. Vor allem trainiere ich die Tiefenmuskulatur. Die tief liegenden, kleinen Muskeln, die durch unserem modernen Alltag meist verkümmert sind.

 

Der Körper wird geformt und so aufgerichtet

Pilates gibt dem Körper den aufrechten Gang zurück. Das Training gibt ihm von innen eine neue Form (Bodyforming).

Die Haltung verbessert sich wie von selbst, ohne dass ich etwas anderes dafür tun muss.

Um die tiefliegende Muskulatur effektiv trainieren zu können, bedient sich Pilates zweier Prinzipien. Es sind die gleichen Prinzipien, nach denen auch Tai Chi geübt wird.

Prinzip 1: Die Bewegungen werden langsam und kontrolliert ausgeführt. Immer in Verbindung mit der Atmung.

Prinzip 2: Die Bewegungen werden fließend ohne Unterbrechung ausgeführt. Es gibt keine abrupten isolierten Bewegungen. So trainiere ich Muskelketten und nicht nur einzelne Muskeln.

Das Bodyforming durch diese sanfte Training passiert recht schnell. „Nach 10 Stunden spüren Sie den Unterschied, nach 20 Stunden sehen Sie den Unterschied, nach 30 Stunden haben Sie einen neuen Körper.“ Joseph Pilates

 

Genauigkeit geht beim Pilates vor Häufigkeit

Ein Pilates Studio sieht aus wie ein Bodybuilding Studio. Ein Gerät am anderen.

Allerdings wird an diesem Geräten nicht bis zur Erschöpfung der Bizeps trainiert. Die Geräte sind so konstruiert, dass ich Bereiche des Körper erreiche, die ich sonst nicht fordere. Dazu gehören Geräte wie der Reformer oder der Trapeztisch.

Trainer stellen für jeden Trainierenden individuell die Übungen zusammen, die zu seinen Bedürfnisse und Problemen passen.

Die Übungen sind nicht anstrengend. Ich muss sie aber präzise ausführen. Nur so können sie dann wirklich Erfolg bringen. Die Präzision der Ausführung ist dabei viel wichtiger als die Anzahl der Wiederholungen. Diese Konzentration lässt einen zusätzlich die Außenwelt vergessen.

 

Matten-Training

Wenn ich zu Hause üben will, ohne die Hilfe von Maschinen, dann geht dies auf der Matte.

Pilatesübungen werden vor allem in einerseits liegender oder auch sitzender Position durchgeführt. Für das Programm am Boden gibt es noch verschiedene Kleingeräte. Dazu gehören erstens Ball, zweitens Rolle und drittens ein Ring.

Das Matten-Training ist eigentlich erst für Fortgeschrittene empfohlen. Es ist aber trotzdem am verbreitetsten, weil Pilates so dem Yoga am nächsten kommt.

So entstehen dann auch Mini-Programme für Eilige wie Bauchmuskeltraining, Rückentraining, Anti-Aging, einen guten Schlaf oder eben auch in Kombination mit Yoga.

Es gibt einen Yoga-Stil, der Hatha-Yoga und Pilates-Mattentraining verbindet, ohne Geräte und Hilfsmittel.

 

Die Atmung im Pilates

Die beste Atmung ist die Bauchatmung. So ist es im Yoga. Das gilt auch für Pilates – eigentlich.

Da ich im Pilates gerade die Bauchregion gezielt anspanne, käme die Bauchatmung diesem Tun in die Quere. Darum atme ich im Pilates in die Seite, in die seitlichen (äußeren) Rippen. Diese Technik trägt dann Namen wie „Laterale Atmung“ oder einfach „Pilatesatmung“.

Diese Technik muss ich dafür extra lernen. Bewusste Atmung spielt also auch bei Pilates eine wichtige Rolle.

Diese bewusste Brustatmung geht während der Übungen synchron mit den Bewegungen. Die Geschwindigkeit der Bewegungen bestimmt der Atemfluss. Der Atem wird nie angehalten.

Bei der Pilatesatmung wird zuerst durch die Nase eingeatmet und dann durch den Mund ausgeatmet.

Ich atme fest aus. So aktiviere ich auch tiefe Muskulatur. Verspannungen lösen sich ebenfalls dabei.

 

Yoga und / oder Pilates

Pilates wird langsam so populär wie Yoga. Also Pilates statt Yoga üben oder lieber beides miteinander kombinieren?

Was ist beim Yoga anders?

– Für Yoga gibt es keine Geräte, allenfalls Hilfsmittel.

– Beim Yoga spielt Spiritualität eine große Rolle. Bei Pilates gar nicht, auch wenn der Geist in die Übungen einbezogen ist.

– Im Yoga hält man einerseits Positionen lange, bewegungslos. Pilates dagegen ist ständige Bewegung.

– Andererseits unterstützt die Pilates-Aufrichtung das Halten der Positionen im Yoga. Rückbeugen sind dann leichter einzunehmen. Ich kann dazu auch viel anspruchsvollere Yoga-Positionen praktizieren.

Es gibt noch eine Gemeinsamkeit. Der Begriff „Pilates“ ist nicht geschützt. Jeder kann sich einfach so Pilatestrainer nennen, so wie sich schließlich auch jeder Yogalehrer nennen kann.

 

Ursprung

Das Wort beschreibt keine Technik, es ist der Name des Erfinders. Der Deutsche Joseph Hubertus Pilates (1883–1967) hat diesen modernen Sport erfunden.

Er kam während des Ersten Weltkrieges auf die Idee, die Kondition von Kriegsgefangenen zu verbessern, indem er Fitnessgeräte aus Betten bastelte. Später entwickelte er daraus sein eigenes System, das er „Contrology“ nannte. Es war eine Kombination aus Gymnastik, Yoga und Tai Chi.

In den 1920er Jahren wanderte er in die USA aus. In New York entwickelte er Geräte für sein neues System.

Er fand besonders Anhänger unter Tänzern und Schauspielern, die etwas für ihre Haltung und ihre Figur tun wollten. Noch heute gehört für viele Tänzer das Pilates Training ganz selbstverständlich dazu.

Künstler wie Madonna holten in den 1990er Jahren diesem Sport aus seinem Schatten-Dasein. Er galt als das ultimative Figurtraining. So eroberte diese Gymnastik die Fitnessstudios diese Welt.

 

Pilates Links

* Beim freien Lexikon Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/ P i l a t e s

Weil sich jeder Pilatestrainer nennen kann, haben sich Verbände gebildet, die Mindeststandards bei der Ausbildung kontrollieren.

* Deutschen Pilatesverband mit einer Liste von Trainern: p i l a t e s – v e r b a n d . o r g

* Österreichischer Pilatesverband mit einer Liste von Trainern: w w w . p i l a t e s – v e r b a n d . a t

* Schweizer Pilatesverband mit einer Liste von Trainern: w w w . p i l a t e s s u i s s e . c h

 

Pilatesübungen und ihre positive Wirkung

Anfänger Übungen – Video: Im Video (Spieldauer 24:36 Minuten) wird in die Welt der Pilatesübungen auf der Matte eingeführt. Ein Workout für Anfänger. Erklärt Schritt für Schritt erklärt. Was ist beim Training so alles zu beachten?: P i l a t e s Workout für Anfänger: Was ist P i l a t e s? – Videoclip ansehen auf Youtube

Geräte und Matten Übungen – Video: Im Video (Spieldauer 05:06 Minuten) werden die Übungen genauer erklärt. Ein paar Geräte sind zu sehen. Warum sie sich so gut für Anfänger eignen. Zum Schluss werden noch drei Übungen für zu Hause gezeigt.: P i l a t e s Studio 1880 Visite NDR – Videoclip ansehen auf Youtube

Geräte Übungen – Video: Im Video (Spieldauer 01:43 Minuten) wird ein Studio in München gezeigt, dass mit den neuesten Pilates-Geräten ausgestattet ist. Die Übungen an den Geräten sind von professionellen Trainern begleitet, die einen individuellen Traininsplan erstellen. Die Übungen sind auch zur Rehabilitation gedacht.: StreckDich. P i l a t e s München. Trainingscenter Wellness Rehabilitation. – Videoclip ansehen auf Youtube

 

Sonstiges

Pilates mit Yoga und Ballett – Buch: Die Übungen sind unterteilt in erstens Bodenübungen, zweitens Übungen am Stuhl und schließlich Übungen mit Wasserflaschen. Sie können nach Interesse ganz unterschiedlich zusammengestellt werden. Es werden verschiedene Schwierigkeitsstufen und Trainingsschwerpunkte angeboten.: Barre Workout (mit DVD): Das Flow-Training aus Ballett, P i l a t e s und Yoga. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Mit Yoga Übungen heilen – Buchtipp: Yogalehrer werden häufig gefragt, welche Yogaübung bei welcher Beschwerde hilft. Dafür haben Yogalehrer die Yogatherapie entwickelt. Yoga-Positionen werden zu kleinen Übungsreihen zusammengstellt.: Yogatherapie und ganzheitliche Medizin: Vorbeugung und Heilung von Krankheiten. Buch. – ansehen bei Amazon

 

 

Das könnte Sie zudem noch genauso interessieren:

* Yogalates – mit Übungen aus Yoga und P i l a t e s

* Eine Liste mit Yoga Studios in Berlin

* Wie Yogalehrer werden