Wie kam diese Website zu ihrem Namen?

Der Name „Yoga SKA“ entstand aus einem Mix aus Berechnung, Zufall und Sorglosigkeit. Er ist jedoch nicht so einzigartig, wie ich gedacht hatte.

Eigentlich wollte ich die Homepage „Yoga-ABC“ nennen. Der Name war aber vergeben.

Dann halt „Yoga-Katalog“. Der war aber auch schon vergeben.

Dann halt „Yoga-123“. Diesen Namen hätte ich haben können, wenn ich ordentlich Geld auf den Tisch gelegt hätte.

Ich habe noch ein paar Namen ausprobiert. Immer waren sie schon vergeben.

Dann hat es mir gereicht. Schließlich ist der Name heutzutage nicht mehr so wichtig.

Ich nannte meine Seite einfach: „Yoga – Stile. Körperstellungen. Atemtechniken“. Kurz: yoga-ska.

Ich wollte bewusst deutsche Wörter nehmen statt yogischer Fachbegriffe.

 

Ich hatte den Namen also gewählt und mir keine Gedanken mehr darüber gemacht. Dann fiel mir eines Tages die Bezeichnung auf: „Yogalehrerin SKA“.

SKA? Hatte das etwas mit meiner Website zu tun? Meine Neugierde war geweckt und ich recherchierte.

Nein, hatte es nicht.

Die Bezeichnung zeigt an, dass der Yoga-Lehrerinnen-Abschluss beim Kneipp-Bund gemacht wurde.

Genauer bei der Sebastian-Kneipp-Akademie: „Yoga-Lehrer/-in SKA“ bzw. „Yoga-Übungsleiter/-in SKA“.

 

Andere Yoga-Lehrer-Ausbilder haben in der Regel auch drei Buchstaben als Abkürzung.

BDY – Berufsverband Deutscher Yogalehrer

EYU – Europäische Yoga Union

VYM – Yogaschule Vision yoga mandiram in München

KHYF – Krishnamacharya Healing & Yoga Foundation

 

Den Begriff hat sich der Kneipp-Bund e.V. aus Bad Wörishofen auch als Wortmarke Schützen lassen.

Die geschützte Wortmarke lautet korrekt „Yogasana – Yoga-Lehrer-SKA“.

(„Der frühere Abschluss hieß allgemein „Yoga-Lehrer/-in SKA“ – mit den Zusätzen „in der Tradition nach B.K.S. Iyengar“ oder „Hatha-Yoga – verschiedene Stilrichtungen“. Die Umbenennung und Markeneintragung der Iyengar-verbundenen Ausbildung als „Yogasana-Yoga-Lehrer/-in SKA®“ erfolgte aufgrund der Abgrenzung zur Iyengar®-Yoga-Vereinigung, die ihrerseits Iyengar® als Marke eingetragen hat.“ Anmerkung von kneippbund.de)

 

Aber damit nicht genug. Die Wortmarke SKA ist auch noch für viele weitere Bereiche geschützt. So ist es für Fahrzeugsitze, Wasserleitungsgeräte, Konzertveranstaltungen, Labor, wissenschaftliche und technologische Dienstleistungen, Suspensionsmischer, Möbel, Helme.

Dazu kommen noch eine ganze Reihe Bildmarken.

 

So kam es, dass sich für eine von mir willkürlich ausgedachte Buchstabenkombination viele Verwendungen fanden.

Ob ich die Bezeichnung „yoga ska“ auch gewählt hätte, wenn ich das vorher gewusst hätte? Vielleicht hätte ich eine andere Kombination genommen. Aber die hätte dann wahrscheinlich auch versteckte Namen enthalten.