Power Yoga holt die maximale Fitness aus den Yoga Übungen

Power Yoga Kurse sind häufig die am besten besuchten Kurse im Fitnessstudio.

Es ist eine zeitgemäße, dynamische Yoga-Form. Sie ist auf die Bedürfnisse des modernen westlichen Menschen zugeschnitten. Ob Büromensch, Sportler oder Hollywood-Star, sie alle trainieren diesen Stil

Die Anhänger des traditionellen Yoga sehen diese Entwicklung jedoch kritisch. Die Yoga-Übungen werden dadurch vom Kommerz erfasst.

Power Yoga ist ein westliches Yoga. Es ist die optimale Verbindung von Fitness und Yoga.

Für den Fitnesssportler sind Positionen, Abläufe der Bewegung und Technik des Atems modifiziert. Die Kenntnisse der modernen Sportmedizin werden berücksichtigt. Ein sportliches, körperbetontes Yoga.

Es soll das Fett verbrennen und die Konturen straffen. Darum macht es einen flachen Bauch und gute Laune.

Der ganze Körper trainiert Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit. Die Muskeln sind deshalb gestärkt und auch gedehnt.

Nach dem Training ist die Yoga-Matte nass vor Schweiß.

Bei diesem ganzheitlichen Workout wird auch der Geist mit einbezogen. Die Gedanken werden beruhigt, Stress und Spannung werden gelöst.

So fühlt man sich nach einem Kurs einerseits energetisiert und andererseits entspannt zugleich.

Die esoterische Seite des Yoga fällt ganz weg. Es gibt daher keine Mantra-Gesänge, keine stundenlange Meditationen und kein Rezitieren von Sutras.

Die Übenden trainieren teilweise sogar zu Musik. Zu sehr moderner Musik. Für viele ist es der Einstieg in die Yoga-Welt.

Power Yoga Kurse werden von den meisten Kassen zur Vorbeugung anerkannt.

 

Das Video (Spieldauer 14:57 Minuten) zeigt beispielsweise 15 Minuten Power Yoga.

 

Power Yoga Training

Power Yoga ist eine Mischung aus Krafttraining und Stretching. Die Muskulatur wird von Kopf bis Fuß trainiert. Das dauert weniger als 10 Minuten.

Kleine Übungen bringen maximalen Erfolg. Die Übungen sind so konzipiert, dass wirklich jeder Bereich des Körpers mit einbezogen ist.

Im Power Yoga kann man eigentlich alle Asanas miteinander kombinieren. Es gibt keine feste Folge der Übungen für alle und darum ist es für alle geeignet.

Den Grad der Belastung, Dehnung und die Schnelligkeit bestimmt dabei der einzelne Schüler selbst. Die Übungen sind dementsprechend in der Schwierigkeit dem Übenden angepasst.

Typisch für Power Yoga sind eigentlich nicht spezielle Asanas, sondern dass man länger in einer Position bleibt. Jede Stellung wird jeweils ca. 5 Atemzüge gehalten. Dadurch wird es sehr anstrengend.

Jede Stellung wird durch eine mit dem Atem koordinierte Übung (Vinyasa) mit der nächsten verbunden. Dadurch sind die Übungen im Flow. Du bist ständig in Bewegung, das fördert deine Ausdauer.

Der Atem wird bewusst wahrgenommen und gelenkt. Der Yogi atmet durch die Nase. So wird der Punkt zwischen „nicht genug“ und „zu viel“ gefunden. Nie wird die Luft angehalten. Die Atmung steht nie still.

Außerdem fördert das bewusste Atmen die mentale Entspannung.

 

 

Woher stammt Power Yoga

Power Yoga ist eigentlich ein modifiziertes Ashtanga Yoga. Es ist jedoch freier. So gibt es keine feste Abfolge von Asanas. Die Bewegungen sind fließend. Vinyasa Power Yoga ist aus diesem Grund ein anderer Name für diesen Yoga-Stil.

Es ist eigentlich eine amerikanische Variation des Ashtanga Yoga. Der Star-Trainer Bryan Kest hat es entwickelt. In seinem Studio in Los Angeles unterrichtet er Frauen wie Madonna und Drew Barrymore. Später trat es seinen Siegeszug um die Welt an.

 

 

Power Yoga lernen – DVD: Programm für Einsteiger und ebenfalls ein Aufbauprogramm. Kurze Programme und im Folgenden Tiefe Entspannung. Asana-Erläuterungen.: Brigitte Fitness – P o w e r Y o g a. Neue Energie für Körper und Seele. DVD. – ansehen bei Amazon

 

Mit Yoga Übungen heilen – Buchtipp: Yogalehrer werden häufig gefragt, welche Yogaübung bei welcher Beschwerde hilft. Dafür haben Yogalehrer die Yogatherapie entwickelt. Yoga-Positionen werden zu kleinen Übungsreihen zusammengstellt.: Yogatherapie und ganzheitliche Medizin: Vorbeugung und Heilung von Krankheiten. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Das könnte Sie ausserdem noch interessieren:

* Yoga Liegestütze – für mehr Energie und mehr Muskeln

* Faszien Rolle – zwischen Anspruch und Wirklichkeit

* Andere Yoga Stile neben P o w e r Y o g a

Teile diesen Beitrag mit deinen FreundenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn